Ein Fotoprojekt aus dem Ruhrgebiet

                       [Filmlänge: 5:10]       zurück zur  Filmauswahl


"Verinnern"

 

Choreographik von Thomas Zehnter

Die Wandlungen im Kirchenraum, während des Veranstalt-ungsjahres, waren vielfältig, aber auch flüchtig. Ihre Spuren flossen in ein computererstelltes Kunstwerk ein, das im Jahresverlauf durch die stetig hinzukommenden Impulse aus dem Kirchenraum angereichert und verwandelt wurde.

An was erinnert man sich bei K.I.C.K. 2010? Was gerät in Vergessenheit? Diesen Prozess des sich Erinnerns und des Vergessens hat Thomas Zehnter in verschiedenen Choreographiken aufgezeigt.



Der K√ľnstler




Thomas Zehnter

geboren 1957 in Bochum, Studium Deutsch und Kunst für Sekundarstufe II, verheiratet, drei Kinder, seit 2005 freier Künstler

Durch seine Spezialisierung auf das Werkzeug Computer und das Ausloten seiner Möglichkeiten kam Thomas Zehnter auf die Idee, Musik und Kunst miteinander zu vereinen. Er nennt diesen Vorgang „Choreographik“, weil er Linien, Formen und Farben „tanzen“ lässt und dabei Musik „sichtbar” macht.
Seine Werke wurden in verschiedenen Vernissagen und Events in ganz Europa gezeigt.

www.10ter.de